IT-1604TXN 116 04

IT-1604, 8xAI: 16bit, 4-20mA, 0-10V, Ni1000, 2xAO: 10 bit/0÷10 V, GO

DI
DO
AI 8x AI
AO 2x A0
1x Vref
COM
SENSOR
Bild Produktvarianten Variantenbeschreibung
IT-1604
IT-1604 - Erweiterungsmodul enthält 8 analoge Eingänge mit gemeinsamer Klemme und 2 analoge Ausgänge mit gemeinsamer Klemme. Die Eingänge sind universell, unabhängig konfigurierbar als Spannung, Strom und zum Zweileiteranschluss von passiven Widerstandssensoren. Die Auflösung beträgt 16 Bit.
Das Modul ermöglicht die Messwertverarbeitung, Umrechnung in technische Einheiten usw. Die Analogausgänge sind Spannung 0 10 V mit einer Auflösung von 8 Bit. Die analogen Ein- und Ausgänge sind galvanisch von der Eingangsspannung, der TCL2-Kommunikation und den internen Schaltungen getrennt. Der Status jedes Eingangs wird auf der Modultafel angezeigt. Das Modul ist mit abnehmbaren Schraubverbindern ausgestattet. Für Strombereiche kann auch ohne laufende Maschine ein externer Messwiderstand von 100 Ω zum Schließen der Stromschleife vorgesehen werden. Für einen Dreileiteranschluss von passiven Sensoren ist es notwendig einen externen 7,5 kΩ Widerstand zu verwenden und den Anschluss aus der Referenzspannung Vref zu versorgen. Die Verwendung externer Widerstände muss in der MOSAIC-Umgebung eingestellt werden.
Bestellnummer TXN 116 04
Teco-Code TXN 116 04
Kategorien Foxtrot - E / A-Erweiterungsmodule (TCL2)
Stichworte -
COM - Systembusse
TCL2 - System-E/A-Bus 1x TCL2 slave
AI - Organisation der Analogeingänge
Gesamtzahl der Analogeingänge 8
Anzahl der analogen Eingangsgruppen 1
Organisation von Analogeingängen in Gruppen 8x (AI0-AI7)
Eingabetyp mit gemeinsamer klemme
Gemeinsamer Draht Minus
Galvanische Trennung von internen Stromkreisen Ja, 8 Eingänge zusammen
Diagnostik ja, Signalisierung auf dem Modulfeld und im Status
Zündschutzart integrierter überspannungsschutz
Externe Stromversorgung Nein
Digitale Auflösung 16 bit
Niedrigster Bitwert (LSB) siehe Handbuch TXV 004 12.01
Konvertertyp sigma-delta
Wiederholen Sie die Zeit der Probe 500 ms typ.
Gesamte Bewegungszeit der Systemeingabe (TAID + TAIT) 65 ms typ.
Betriebsarten Periodische Erfassung von Eingängen
Filtration Tiefpassfilter, digitales Kammfilter 50/60 Hz
Isolationspotential 500 V DC zwischen Eingang und internen Stromkreisen
AI - Analoge Eingangsbereiche (Gruppe A)
Spannung 0 bis 10 V / 2,579 mV
Spannung 0 bis 5 V / 2,726 mV
Spannung 0 bis 2 V / 805,9 μV
Spannung 0 -1 V
Spannung 0 bis 0,5 V
Eingangsimpedanz im Spannungssignalbereich > 100 kΩ
Zulässige Dauerbelastung - Spannungseingang ± 30 V jedes Terminal AI gegen AGND
Spannungseingangsfehler - max. Fehler bei 25 ° C ± 0,3% vom Skalenendwert
Eingangsspannungsfehler - Temperaturkoeffizient ± 0,02% vom Endwert / K
Spannungseingangsfehler - Nichtlinearität ± 0,08% vom Skalenendwert
Spannungseingangsfehler - Wiederholgenauigkeit unter stationären Bedingungen 0,05% vom Skalenendwert
Strom 0 bis 5 mA
Strom 0 bis 20 mA / 8,059 μA
Strom 4-20 mA
Eingangsimpedanz im Strombereich 100 Ω
Aktueller Eingabefehler - Maximaler Fehler bei 25 ° C ±0,4% vom Skalenendwert
Fehlerstrom-Eingang - Temperaturkoeffizient ± 0,03% vom Endwert / K
Fehlerstrom-Eingang - Nicht-Linearität ± 0,07% vom Skalenendwert
Fehlerstrom-Eingang - Wiederholbarkeit bei stationären Bedingungen 0,05% vom Skalenendwert
Eingangserkennung öffnen Ja, im Statuswort (Unterbereich - nur 4 - 20 mA Bereich)
Passive Sensor Pt100, W100=1.385 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Pt100, W100 = 1.391 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.385 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.391 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1.500 (–60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1,617 (-60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-1 kOhm
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-2 kOhm
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-200 kOhm
Passive Sensor KTY81-121; PTC Thermistor (-55 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC Thermistor NTC 12k / 25 °C (-40 bis + 125 °C)
Eingangsimpedanz im Signalbereich RTD > 7,5 kΩ
Max. zulässige dauerhafte Überlastung des Analogeingangs (ohne Beschädigung) ± 30 V; jedes Terminal AI gegen AGND
Widerstandsmessfehler - maximaler Fehler bei 25 ° C ± 0,5% vom Skalenendwert
Widerstandsmessfehler - Temperaturkoeffizient ± 0,05% vom Endwert / K
Widerstandsmessfehler - Nichtlinearität ± 0,09% vom Skalenendwert
Widerstandsmessfehler - Wiederholgenauigkeit unter stationären Bedingungen 0,07% vom Skalenendwert
Erkennung eines unterbrochenen Sensors ja, Überlaufmeldung
AO - Parameter der analogen Ausgänge
Gemeinsame Drahtgruppen minus
Galvanische Trennung von internen Stromkreisen Ja, zusammen mit den Eingängen
Ausgabetyp aktiver Spannungsausgang
Art des Schutzes integrierter Überspannungsschutz
Diagnose Keine
Max. zulässige dauerhafte Überlastung (ohne Beschädigung) ± 20 V, jeder Anschluss gegen AGND
Konverterauflösung 10 Bit
Zeitpunkt der Überweisung 10 μs
Gesamtzeit zum Verschieben der Systemausgabe (TAID + TAIT) typ. 2 ms
Analogausgangsfehler - Maximaler Fehler bei 25 ° C ± 2% vom Skalenendwert
Wiederholungszeit einstellen typ. 5 ms
Analogausgangsfehler - Temperaturkoeffizient ± 0,3% vom Endwert / K
Analogausgangsfehler - Linearität ± 0,7% vom Skalenendwert
Analogausgangsfehler - Wiederholgenauigkeit unter stationären Bedingungen ± 0,5% vom Skalenendwert
Operating modes periodische Ausgabeeinstellungen
Spannungsausgang - Ausgangsspannung 0 - 10 V
Spannungsausgang - Auflösung 1 LSB 10,546 mV
Spannungsausgang - maximaler Ausgangsstrom 10 mA
Kalibrierung oder Überprüfung zur Aufrechterhaltung der Nenngenauigkeit 2 Jahre
Isolationspotentiale unter normalen Betriebsbedingungen 500 V DC zwischen Ausgang und internen Schaltkreisen
Stromversorgung
Nennversorgungsspannung (V) 24 V DC
Versorgungsspannung, Toleranzen 24 V DC, +25%, -15%, SELV
Typische Leistungsaufnahme 2 W
Maximaler Stromverbrauch 4,5 W
Wärme-/Leistungsverlust des Moduls 4,5 W
Galvanische Trennung der Stromversorgung von internen Schaltkreisen Nein
Interner Schutz Ja, PTC-Wendesicherung
Abmessungen und Gewicht
Gewicht ca. 125 g
Produktabmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 52 x 90 x 58 mm
Modulbreite in Vielfachen von M (17,5 mm) 3M
Modulbreite 52 mm
Modulhöhe 90 mm
Modultiefe 63 mm
Betriebsbedingungen, Produktnormen
Produktstandard ČSN EN 61131-2: 2008 (idt IEC 61131-2: 2007) - Programmierbare Steuereinheiten
Elektrische Schutzklasse III, nach ČSN EN 61140 ed.3: 2016 (idt IEC 61140:2016)
IP-Schutzgrad gemäß ČSN EN 60529: 1993 (idt IEC 529: 1989) IP20
Arbeitsbereiche Normal, gemäß ČSN 33 2000-1 ed.2: 2009 (mod IEC 60354-1: 2005)
Grad der Verschmutzung 1, gem. ČSN EN 60664-1 ed.2:2008 ( idt IEC 60664-1:2007)
Überspannungskategorie Installation II, gemäß EN 60664-1 ed_2: 2008 (idt IEC 60641-1: 2007)
Art des Geräts Modul auf DIN-Schiene
Arbeitshaltung Vertikal
Art des Betriebs (Betriebsfrequenz) Permanent
Umgebungsbetriebstemperaturen 0 °C до + 55 °C
Relative Luftfeuchtigkeit im Betrieb 10% bis 95% ohne Kondensation
Betriebsatmosphärendruck Mindest. 70 kPa (<3.000 m über dem Meeresspiegel)
Lagertemperaturen -25 °C bis + 70 °C
Elektromagnetische Verträglichkeit, mechanische Beständigkeit
Elektromagnetische Verträglichkeit / Emissionen A, nach EN 55032 ed. 2: 2017 (idt CISPR 32: 2015)
Emissionen - Hinweis Dieses Produkt kann in Bereichen, in denen Radio- und Fernsehempfänger voraussichtlich weniger als 10 m entfernt sind, Funkstörungen verursachen. In diesem Fall kann der Benutzer aufgefordert werden, geeignete Maßnahmen zu ergreifen
Elektromagnetische Verträglichkeit / Störfestigkeit Mindest. gemäß EN 61131-2: 2007
Widerstand gegen sinusförmige Schwingungen 10 Hz bis 57 Hz Amplitude 0,075 mm, 57 Hz bis 150 Hz Beschleunigung 1 G (Fc-Test gemäß EN 60068-2-6: 1997 (idt IEC 68-2-6: 1995), 10 Zyklen in jeder Achse.)
Verpackung, Transport, Lagerung
Beschreibung Das Modul wird gemäß den internen Verpackungsanweisungen in einer Papierbox verpackt. Dieses Paket ist ebenfalls enthalten Dokumentation. Die Umverpackung erfolgt je nach Auftragsumfang und Transportart zum Transport Verpackung mit den Transportetiketten und anderen für den Transport erforderlichen Angaben. Der Transport vom Hersteller erfolgt in der bei der Bestellung vereinbarten Weise. Produkttransport Die eigenen Mittel des Kunden müssen mit einem gedeckten Transportmittel an der angegebenen Position ausgeführt werden Etikett auf der Verpackung. Die Box muss so verstaut werden, dass eine spontane Bewegung verhindert wird und Beschädigung der Außenverpackung. Das Produkt darf während des Transports und der Lagerung keiner direkten Witterung ausgesetzt werden Einflüsse. Der Transport ist bei Temperaturen von –25 ° C bis +70 ° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 10% zulässig bis zu 95% (nicht kondensierend) und einem atmosphärischen Mindestdruck von mehr als 70 kPa. Die Lagerung des Produkts ist nur in Reinräumen ohne leitfähigen Staub und aggressiv gestattet Gase und Dämpfe. Die am besten geeignete Lagertemperatur beträgt 20 ° C
Installation
Montagebeschreibung Montage in der Schalttafel
Montagebeschreibung Das Modul wird vertikal auf der U-Schiene ČSN EN 50022 montiert. Installation der Baugruppe (Basis) Modul und. Peripheriemodule) gemäß TXV 004 10.01.
Verbindung
Stromversorgung und Systemkommunikation Stecker mit 2,5 mm2 Schraubklemme
Verbindung - Ein- / Ausgänge Stecker mit Schraubklemme 2,5 mm2
Modulbetrieb
Modulkonfiguration Das Modul wird in der Mosaic-Entwicklungsumgebung bedient, eingestellt und diagnostiziert.
Inbetriebnahme Das Modul ist nach dem Anschließen der Versorgungsspannung betriebsbereit. Die MODE-Taste ist auf dem Modulfeld verfügbar, um die aktuell eingestellte Ethernet-IP-Adresse anzuzeigen. Die Parameter aller Schnittstellen werden in der Mosaic-Entwicklungsumgebung festgelegt.
Moduldiagnose Das grundlegende Diagnosesystem des Moduls ist Teil seiner Standardsoftware. Es ist seit dem Einschalten des Moduls in Betrieb und arbeitet unabhängig vom Benutzer. Die diagnostizierten Fehlerzustände des Moduls und der angeschlossenen Peripheriemodule der Baugruppe werden im Statuswort des Moduls und auf dem Modulpanel angezeigt
Moduldiagnose Das grundlegende Diagnosesystem des Moduls ist Teil seiner Standardsoftware. Es wird ab dem Einschalten des Moduls und unabhängig vom Benutzer betrieben. Diagnosefehler Modulzustände sind in TXV 004 10.01 aufgeführt.
Wartung
Beschreibung Das Modul ist unter allgemeinen Installationsbedingungen wartungsfrei. Die Arbeiten, bei denen ein Teil des Moduls zerlegt werden muss, müssen immer bei abgeschalteter Versorgungsspannung durchgeführt werden.
Beachten Da das Modul Halbleiterkomponenten enthält, müssen beim Umgang mit der entfernten Abdeckung die Grundsätze für die Arbeit mit elektrostatisch empfindlichen Komponenten beachtet werden. Ohne Schutzmaßnahmen dürfen die Leiterplatten nicht direkt berührt werden !!!
Garantie
Allgemein Die Garantie- und Reklamationsbedingungen unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Teco a.s.
Beachten Sie müssen alle Bedingungen dieser Dokumentation erfüllen, bevor Sie das System einschalten. Das System darf nicht in Betrieb genommen werden, es sei denn, es wurde überprüft und bestätigt, dass die Maschinen, zu denen das System gehört, den Anforderungen der Richtlinie 89/392 / EWG entsprechen, soweit sie für sie gelten. Dokumentation freibleibend.

HW-Dokumentation

PDF

IT-1604 - Basisdokumentation

1,23 MB, (DE)

Dateien für Designer

DWG

IT-1604 - Technische Zeichnung M01 DWG

73,77 kB
DXF

IT-1604 -Technische Zeichnung M01 DXF

124,26 kB
DXF

IT-1604 - Technische Zeichnung S01 DXF

59,20 kB
DWG

IT-1604 - Technische Zeichnung S01 DWG

54,98 kB

EC - Konformitätserklärung

PDF

Foxtrot - EC Declaration of conformity

295,20 kB, (EN, RU, DE, UA)
  • Analog input - ...(https://catalog.tecomat.cz/en/product/cp-200711ndnn#params) allow to connect 0 - 10 V signal. The same, peripheral modules IT-1604 (TCL2 bus) allow to connect all types of analog inputs - 0-10 V , 0 (4) - 20 mA, RTD (https://catalog.tecomat.cz/en/p...