CP-2000.11NDNNTXN 120 00.11NDNN

CP-2000, CPU/1core, 2xETH100/10,---, 128kB databox, LCD 20mm, 1x RS232, CH1-4, 4xAI/DI, 3xDI/230VAC, 2xRO, 2xCIB

DI 4x DI/AI
3x DI (230 V AC)
DO 2x RO
AI 4x DI/AI, see DI
AO
COM 2x ETH 10/100
4x serieller Kanal (2x freier Steckplatz)
1x USB Gerät
1x USB-Host
1x TCL2-Master
2x CIB-Master
SENSOR
Bild Produktvarianten Variantenbeschreibung
CP-2000.11NDNN Databox: 128 kB
Prozessor: 1 Kern, ARMv7 792 MHz
Display: OLED-Display groß 55 x 13 mm
CP-2000.11NDLN Databox: 128 kB
Prozessor: 1 Kern, ARMv7 792 MHz
Display: OLED-Display groß 55 x 13 mm
Modem: LTE1 installiert
CP-2000 ist ein Basismodul der zweiten Generation, das hauptsächlich ausgestattet ist mit:
  •     Zwei CIB Common Installation Bus®-Master mit voller Stromversorgung, sodass bis zu 64 Sensor- und Aktormodule direkt an diesen Zweidrahtbus angeschlossen werden können
  •     Zusätzliche CIB-Zweige werden von externen Mastern der neuen Generation hinzugefügt, die über LAN (Ethernet) verbunden sind.
  •     TCL2-Systemerweiterungsbusmaster.
Es ist mit insgesamt 9 E / A ausgestattet:
  •     vier Mehrzweckeingänge, von denen jeder entweder analog oder binär verwendet werden kann
  •     Ein Eingang zur Überwachung des Vorhandenseins der 230-V-Wechselstromversorgung
  •     zwei Binäreingänge mit einer Spannung von 230 V AC für die HDO-Überwachung (Massenfernbedienung)
  •     zwei separate Relaisausgänge.
Kommunikationsfähigkeiten des Basismoduls CP-2000:
  •     2x Ethernet-Schnittstelle 100 Mbit / s mit jeweils bis zu 32 gleichzeitigen Verbindungen (Programmierung und allgemeine IP-Kommunikation)
  •     USB micro (Programmierung)
  •     USB A für Flash-Speicher, WLAN-Adapter (Client und AP - Access Point) usw.
  •     Variante mit integriertem LTE-Modem für die direkte drahtlose Verbindung zum Internet über einen Mobilfunknetzbetreiber
  •     Steckplätze für bis zu 4 optionale serielle Schnittstellen RS-485, RS-232
24 V DC Stromversorgung, Möglichkeit des direkten Anschlusses einer Pufferbatterie für unterbrechungsfreien Betrieb bei 230 V AC Netzausfall.

Der CP-2000 ist mit einer neuen leistungsstarken Zentraleinheit (CPU-Serie L) mit Speicher ausgestattet
  •     1 MB für Anwenderprogramm,
  •     128 MB interner Datenträger zum Speichern von Dateien mit parallelem Zugriff aus dem LAN als Netzwerkdatenträger,
  •     16 MB schnelle RAM-Disk
  •     microSD-Kartensteckplatz bis zu 1 TB
  •     Die Dateiverwaltung erfolgt über ein Journaling-Dateisystem
  •     Lokale Kommunikation mit dem Benutzer über OLED-Display (4 Zeilen / Grafik) und 6-Tasten-Tastatur
Bestellnummer TXN 120 00.11NDNN
Teco-Code TXN 120 00.11NDNN
Kategorien Foxtrot 2 - Grundmodule
Stichworte -
Systemparameter der Zentraleinheit
Reihe der Zentraleinheit I
Anwenderprogrammspeicher 1 MB
Speicher für Benutzervariablen / einschließlich RETAIN-Variablen 320 kB/48 kB
Anweisungslänge 4 Byte
Sicherung des Programmquellcodes in der SPS Ja, optional in Mosaic
Online-Programmwechsel in der SPS Ja, einschließlich Änderungen in I / O-Konfiguration
DataBox - zusätzlicher interner Datenspeicher 128/257 kB, optional
Dateisystem - SPS-interne Festplatte 128 MB, Journal-Dateisystem
Dateisystem - RAM-Platten-SPS 16 MB
Dateisystem - USB-Flash-Laufwerk Unterstützt
Dateisystem - Micro SD-Karte unterstützt (außer WLAN1 Varianten)
Optionaler Speicherkartensteckplatz microSD - Card Slot (<= 1TB)
Zykluszeit pro 1k logischer Anweisunge 0,036 ms
Zykluszeit für 1k Integer-Operationen 0,044 ms
Zykluszeit für 1k Gleitkommaoperationen 0,043 ms
Entwicklungsumgebung Mosaic v2018.2 oder höher
Programmiersprachen ST, IL, LD, FBD, SFC, CFC
RTC - Sicherungszeit typ. 500 Stunden
Integrierter Webserver Ja
Integrierter Datenlogger Ja
Zugriff auf SPS-Variablen über Web-API Ja
COM - Kommunikation - IP/Ethernet
Ethernet 10/100 Mb (ETHx) 2
WLAN1 (intern, optional) 1
WLAN2 (extern über USB-host, optional) 1
LTE-Schnittstelle (LTEx, optional) 1
Verfügbare Systemmodi an ETH und WLAN UNI, PC, PLC, PLD
Verfügbare Systemmodi für LTE UNI - Austausch über UDP, TCP und Unterstützung von SSL/TLS-Verschlüsselung PC - EPSNET-UDP / EPSNET-TCP
COM - USB
USB-device Schnittstelle 1x micro-USB
USB host Schnittstelle 1x USB-A
Verfügbare Systemmodi auf USB PC
COM - Systembusse
TCL2 - System-E/A-Bus 1x TCL2 master
TCL2 – Bereich eines Zweigs des System-E/A-Busses 10 E / A-Module + 4 Bedienfelder + 6 serielle Kanäle
CIB - Common Installation Bus (R): Installations-E/A-Bus 2x CIB master (2x 1 A)
CIB - Adressbereich eines Zweiges des Installationsbusses 32 CFox-E/A-Module
DI - Parameter der Binäreingänge DC (Gruppe A)
Parameter gültig für Eingänge an den Klemmen AI0/DI0 - AI3/DI3
Anzahl der Eingänge pro Gruppe 4
Gemeinsamer Draht AGND - Modulmasse
Kombinierter Eingabetyp DI/AI Aktiv, zum Erfassen Potentialfreier Kontakte und zum Messen von Widerstandssensoren
Galvanische Trennung der Eingänge von internen/peripheren Schaltkreisen Nein
Eingangsspannung für log. 1 1 V DC max.
Eingangsstrom bei Log. 1 (typ.) -1,7 mA
Minimale Breite des erfassten Impulses 1 ms
Warnung Beachten Sie, dass die GND-Anschlüsse in den Arrays 24 V DC und ANALOG OUTPUTS liegen Sie sind innerhalb des Systems verbunden. Es ist nicht wünschenswert, den GND-Anschluss im ANALOG-Feld anzuschließen AUSGÄNGE mit negativem Spannungsversorgungssystem werden ebenfalls so eingespeist, als ob sie sich kreuzen würden Der GND-Anschluss hat die Schleife geschlossen und dadurch möglicherweise Störsignale induziert.
DI - Parameter der binären AC-Eingänge
Parameter gültig für AC-Eingänge an den Klemmen IN230V, HDO0, HDO1
Gesamtzahl der binären AC-Eingänge 3
Anzahl der AC-Eingangsgruppen 2
Organisation der Binäreingänge in Gruppen 1x (IN230V), 2x (HDO1, HDO2)
Gemeinsamer Draht L
Eingabetyp 230 V AC
Galvanische Trennung von internen Stromkreisen Ja
Eingangsspannung für log. 1 230 V AC typ., 200 V AC min., 250 V AC max.
Eingangsstrom bei Log. 1 (typ.) 5 mA typ.
RO - Parameter der binären Relaisausgänge (Gruppe A)
Parameter gültig für die Terminals DO0, DO1
Anzahl der Relaisausgänge 2
Organisation der Relaisausgänge in Gruppen 1x (DO0) +1x (DO2)
Ausgangstyp elektromechanisches Relais, ungeschützter Ausgang
Kontakttyp NO - (Normally Open) Umschalten
Galvanische Trennung von internen Schaltkreisen Ja
Galvanische Trennung zwischen Gruppen Ja
Schaltstrom 16 A max. NO/10 A max NC, 100 mA min.
Schaltspannung 250 V AC max., 5 V AC min., 30V DC max.
Kurzzeitige Ausgangsüberlastbarkeit - inrush 80 A max. (20 ms max.)
Kontaktschlusszeit typ. 15 ms
Kontakt Öffnungszeit typ. 5ms
Grenzwerte der geschalteten ohmschen Last Max. 16A bei 30 V DC oder 230 V AC
Mechanische Lebensdauer min. 20 000 000 Zyklen
Elektrische Lebensdauer bei maximaler ohmscher Last min. 100,000 cycles
Behandlung der induktiven Last Externes RC-Glied, Varistor (AC), Diode (DC)
Isolationsspannung zwischen Ausgängen und internen Schaltkreisen 3750 V AC
Isolationsspannung zwischen Ausgangsgruppen untereinander 3750 V AC
AI - Organisation der Analogeingänge
Gesamtzahl der Analogeingänge 4
Anzahl der analogen Eingangsgruppen 1
Organisation von Analogeingängen in Gruppen 4x (AI0/DI0-AI3/DI3)
Eingabetyp mit gemeinsamer klemme
Gemeinsamer Draht Minus
Galvanische Trennung von internen Stromkreisen Nein
Externe Stromversorgung Nein
Digitale Auflösung 12 bit
Konvertertyp Annäherung
Wandlungszeit 20 μs
Betriebsarten Periodische Erfassung von Eingängen
Isolationspotential 500 V DC zwischen Eingang und internen Stromkreisen
AI - Analoge Eingangsbereiche (Gruppe A)
Parameter gültig für Eingänge an den Klemmen AI0/DI0 - AI3/DI3
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.385 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.391 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1.500 (–60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1,617 (-60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-2 kOhm
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-200 kOhm
Passive Sensor KTY81-121; PTC Thermistor (-55 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC-Thermistor 5k / 25 °C (–40 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC Thermistor 10k / 25 °C (-40 to + 125 °C)
Passive Sensor NTC Thermistor NTC 12k / 25 °C (-40 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC-Thermistor 15k / 25 °C (-40 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC-Thermistor 20k / 25 °C (-40 bis + 125 °C)
DI: Spannungsfreier Kontakt 0 wenn> 1,5 kOhm, 1 wenn <0,5 kOhm
Eingangsimpedanz im Signalbereich RTD > 4 kΩ
Widerstandsmessfehler - maximaler Fehler bei 25 ° C ± 0,5% vom Skalenendwert
Erkennung eines unterbrochenen Sensors ja, Überlaufmeldung
Stromversorgung
Versorgungsspannung, Toleranzen 24 V DC, +25%, -15%, SELV
Versorgungsspannung mit externer Batterieunterstützung 27 V DC, +10%, –15%, SELV
Maximaler Stromverbrauch 75 W
Interner Schutz Ja, PTC-Wendesicherung
CIB-Zweigversorgung - Parameter des eingebauten Masters 2x 1 A/ 24-27 V DC
Stromversorgung von der ETH, passiver PoE - Eingang (Appliance) ETH1/Power In
Stromversorgung von der ETH, passiver PoE - Ausgang (Quelle) ETH2 / Power out, Jumper Konfiguration
Stromversorgung von der ETH, passive PoE - Injektorparameter 24 V DC, 1A
Möglichkeit der Sicherung der Stromversorgung des Basismoduls und des CIB Ja, per Batterie 2x 12 V DC, 1x 24 V DC
Batterieparameter 24 V (2x 12V), max. 18 Ah
Abmessungen und Gewicht
Gewicht ca. 300 g
Produktabmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 158 x 90 x 62 mm
Modulbreite in Vielfachen von M (17,5 mm) 9M
Betriebsbedingungen, Produktnormen
Produktstandard ČSN EN 61131-2: 2008 (idt IEC 61131-2: 2007) - Programmierbare Steuereinheiten
Elektrische Schutzklasse II, nach ČSN EN 61140 ed.3: 2016 (idt IEC 61140:2016)
IP-Schutzgrad gemäß ČSN EN 60529: 1993 (idt IEC 529: 1989) IP20
Arbeitsbereiche Normal, gemäß ČSN 33 2000-1 ed.2: 2009 (mod IEC 60354-1: 2005)
Grad der Verschmutzung 1, gem. ČSN EN 60664-1 ed.2:2008 ( idt IEC 60664-1:2007)
Überspannungskategorie Installation II, gemäß EN 60664-1 ed_2: 2008 (idt IEC 60641-1: 2007)
Art des Geräts Modul auf DIN-Schiene
Arbeitshaltung Vertikal
Art des Betriebs (Betriebsfrequenz) Permanent
Umgebungsbetriebstemperaturen -20 °C bis + 55 °C
Betriebstemperatur Maximum (° C) +55°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Betrieb 10% bis 95% ohne Kondensation
Betriebsatmosphärendruck Mindest. 70 kPa (<3.000 m über dem Meeresspiegel)
Lagertemperaturen -25 °C bis + 70 °C
Elektromagnetische Verträglichkeit, mechanische Beständigkeit
Elektromagnetische Verträglichkeit / Emissionen B, nach EN 55032 ed. 2: 2017 (idt CISPR 32: 2015)
Emissionen - Hinweis Dieses Produkt kann in Bereichen, in denen Radio- und Fernsehempfänger voraussichtlich weniger als 10 m entfernt sind, Funkstörungen verursachen. In diesem Fall kann der Benutzer aufgefordert werden, geeignete Maßnahmen zu ergreifen
Elektromagnetische Verträglichkeit / Störfestigkeit Mindest. gemäß EN 61131-2: 2007
Widerstand gegen sinusförmige Schwingungen 10 Hz bis 57 Hz Amplitude 0,075 mm, 57 Hz bis 150 Hz Beschleunigung 1 G (Fc-Test gemäß EN 60068-2-6: 1997 (idt IEC 68-2-6: 1995), 10 Zyklen in jeder Achse.)
Verpackung, Transport, Lagerung
Beschreibung Das Modul wird gemäß den internen Verpackungsanweisungen in einer Papierschachtel verpackt. Das Paket beinhaltet Folgendes Dokumentation. Die Umverpackung erfolgt entsprechend dem Auftragsumfang und der Transportart zum Transport ein Versandstück mit den für den Transport erforderlichen Transportetiketten und sonstigen Angaben. Der Transport vom Hersteller erfolgt in der bei der Bestellung vereinbarten Weise. Produkttransport Die eigenen Mittel des Kunden müssen mit einem verdeckten Transportmittel in der angegebenen Position ausgeführt werden Etikett auf der Verpackung. Die Box muss so verstaut werden, dass eine spontane Bewegung verhindert wird Beschädigung der Umverpackung. Das Produkt darf während Transport und Lagerung keiner direkten Witterung ausgesetzt werden Einflüsse. Der Transport ist bei Temperaturen von -25 ° C bis +70 ° C und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 10% zulässig. bis zu 95% (nicht kondensierend) und einem Mindestluftdruck von mehr als 70 kPa. Die Lagerung des Produktes ist nur in Reinräumen ohne leitenden Staub, aggressiv, zulässig Gase und Dämpfe. Die am besten geeignete Lagertemperatur beträgt 20 ° C.
Installation
Montagebeschreibung Montage in der Schalttafel
Montagebeschreibung Das Grundmodul wird senkrecht auf der U-Schiene ČSN EN 50022 montiert. Die Montage der Baugruppe (Grundmodul und ggf. Peripheriemodule) erfolgt nach TXV 004 50.
Austauschbare Submodule Die optionalen MR-013x-Submodule der seriellen Schnittstelle sind im Basismodul CP-2007 auf der Bodenplatte montiert, die nach Entfernen des Gehäusebodens zugänglich ist. Wir kümmern uns nur um das Modul ohne Netzteil!
Verbindung
Warnungen / Vorsichtsmaßnahmen Wenn Sie keine Pufferbatterie verwenden, verbinden Sie die Klemmen C1 und C4 mit einem Kabel!
Stromversorgung und Systemkommunikation Stecker mit 2,5 mm2 Schraubklemme
Verbindung - Ein- / Ausgänge Stecker mit Schraubklemme 2,5 mm2
Ethernet RJ-45
Serielle Kanäle Schraubanschluss 9x 1,5 mm2
USB-Geräteverbindung Typ Micro B
USB-Host-Verbindung Typ A
Modulbetrieb
Modulkonfiguration Das Modul wird über die MOSAIC-Programmierumgebung bedient, eingestellt und diagnostiziert. Es ist auch möglich, über einen Webbrowser auf Port 8080 eine Verbindung zur SPS herzustellen. Wenn für die SPS eine IP-Adresse festgelegt wurde, z. B. 192.168.134.178 (Standardadresse auf Port ETH1, Port ETH2 hat DHCP aktiviert), geben Sie die Adresse einfach in das Formular ein http://192.168.134.178:8080 und der Webbrowser zeigt die SPS-Konfigurationsseiten an.
Inbetriebnahme Nach dem Anlegen der Versorgungsspannung ist das Modul betriebsbereit. Die MODE-Taste ist auf dem Modulfeld verfügbar, um die aktuell eingestellte IP-Adresse der Ethernet-Schnittstelle anzuzeigen. Die Parameter aller Schnittstellen werden in der Mosaic-Programmierumgebung festgelegt. Die genaue Vorgehensweise zum Einrichten finden Sie in der Dokumentation zu TXV 004 50. Weitere Aktivitäten (Programmieren, Debuggen von Anwendungen usw.) werden in der MOSAIC-Entwicklungsumgebung ausgeführt.
Moduldiagnose Das grundlegende Diagnosesystem des Moduls ist Teil seiner Standardsoftware. Es arbeitet ab dem Einschalten des Moduls und unabhängig vom Benutzer. Diagnosefehlerzustände des Moduls und der angeschlossenen Peripheriemodule der Baugruppe werden auf dem Moduldisplay gemeldet und stehen dem Mastersystem zur Bearbeitung zur Verfügung. Weitere Informationen finden Sie in TXV 004 50.
Wartung
Beschreibung Das Modul ist unter allgemeinen Installationsbedingungen wartungsfrei.
Beachten Da das Modul Halbleiterkomponenten enthält, müssen beim Umgang mit der entfernten Abdeckung die Grundsätze für die Arbeit mit elektrostatisch empfindlichen Komponenten beachtet werden. Ohne Schutzmaßnahmen dürfen die Leiterplatten nicht direkt berührt werden !!!
Garantie
Allgemein Die Garantie- und Reklamationsbedingungen unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Teco a.s.
Beachten Sie müssen alle Bedingungen dieser Dokumentation erfüllen, bevor Sie das System einschalten. Das System darf nicht in Betrieb genommen werden, es sei denn, es wurde überprüft und bestätigt, dass die Maschinen, zu denen das System gehört, den Anforderungen der Richtlinie 89/392 / EWG entsprechen, soweit sie für sie gelten. Dokumentation freibleibend.

HW-Dokumentation

PDF

CP-2000 - Grundlegende Dokumentation (de)

2,75 MB, (DE)

Bedienungsanleitung

PDF

Foxtrot 2 - Serial communication (en)

2,25 MB, (EN, RU, DE)

Dateien für Designer

DXF

CP-2000.11NDNN - Technische Zeichnung M01 DXF

535,73 kB
DWG

CP-2000.11NDNN - Technische Zeichnung M01 DWG

227,69 kB
DXF

CP-2000.11NDNN - Technische Zeichnung S01 DXF

100,21 kB
DWG

CP-2000.11NDNN - Technische Zeichnung S01 DWG

63,74 kB

EC - Konformitätserklärung

PDF

Foxtrot 2 - EC Konformitätserklärung (en)

590,15 kB, (EN, RU, DE, UA)
  • CP-2000 - The CP-2000 is the simplest version of the basic home installation module.  The base module is powered by a 24 VDC power supply. Both CIB branches (connector B) are supplied from the base module, which means that no CIB bus isolation modu...
  • Power dissipation of modules for calculation of switchboard heating - ...GT-1753 – 4 position axis control GT-1753 8,4 W TXN 120 00.11NDNN CP-2000 CP-2000 9,0 W TXN 120 05.11NSLN CP-2005, 6M, 128 KB databox, LTE, 6...
  • Foxtrot 2 - Shifts to two! - ...are penetrating into electrical installations with all the vehemence. The basic modules of the new series start with the CP-2000 number and there are a total of five variants in the first wave. The basic feature of the new generation is full com...
  • CP-2000 error - Hello. This error occurs every few days. CP-2000 firmware 5.3 2022-09-21 20:26:31.057759  Error E-92-40-01B110 Runtime error: Invalid pointer 2022-09-27 00:17:05.424706  Error E-92-40-01BF48 Runtime error: Invalid pointer 2022-09-30 21...
  • USSD comand sending with CP-2000 LTE - Hello! How can I send USSD code with CP-2000 LTE modem? I need it for reading of the credit amount of SIM card... I use GsmLib but there are no such tools in FBs for LTE.
  • CP-2000 and DMX - The CP-2000 central unit which submodul card should be that work with DMX? The function block only work with CH3 and CH4. Can't the SC-1101 be good?
  • Accessing SD data through web interface - Dear Support, I have a CP-2000 device that has been expanded with an SD card for data collection. I save data periodically to the SDC folder with Datalogger, but I can't access the files from the web interface, I can't refer to the folder like how...
  • UDP/TCP Packet Via VPN Network - Dear Support, I have a CP-2000 connected to a VPN network, I am trying to send a UDP/TCP Packet from a client to the PLC (UDP/TCP Server) but the connection is refused in the TCP server case and none in the UDP case. when I tried the same code on...
  • Bus thread cntRqst owerflow - Hello! Sometimes I have following error on CP-2000  Error E-B1-70-2001 IO error: Sub ITCL, lop 1, Bus TCL2, Bus thread cntRqst owerflow - ec =112 And I can`t understand  the reasons for this error. I have found this error subscribe in T...
  • PLCnet - Hello, I'm currently installing a system which uses several CP-2000 CPUs across multiple buildings, but they are connected to the same network. I would like to share and send data between the CPUs using PLCnet, but it seems to be unavailable (greye...
  • Cp1000 to cp2000 apple home bridge - Nastavení by mělo být následující: PlcComS 1 běží na 127.0.0.1, port 5010, IP adresa PLC je 127.0.0.1 (CP-2000), HomeBridge 1 spolupracuje s PlcComS 1. PlcComS 2 běží na 127.0.0.1, port 5011 (CP-2000), IP adresa PLC je IP adresa CP-1000. HomeB...
  • TECO API - Actually, the application is as follows: AWS should set this token and save it in cp-2000, many ways to do this TCP/UDP connection or TECO API (I am trying both), and then cp-2000 will send an HTTPS request to the LWA OAuth server to refresh this to...
  • UDP/TCP Packet Via VPN Network - To resolve this issue we need more information. How is the CP-2000 connected to VPN? CP-2000 has possibility to natively connect to Wireguard VNP. Wireguard connection can be set up from a configuration web under Services > VPN. If the VPN is realis...