C-OR-0202BTXN 133 02

C-OR-0202B; CIB, 2x AI/DI; 2x RO NO/NC Kontakte; 230VAC/16A

DI 2x AI / DI siehe AI
DO 2x RO 16A, NO / NC
AI 2x AI / DI siehe DI
AO
COM 1x CIB slave
SENSOR
Bild Produktvarianten Variantenbeschreibung
C-OR-0202B
C-OR-0202M ist ein Modul auf dem darin enthaltenen CIB-Bus
2 Relaisausgänge mit Umschaltkontakt 16A NO/NC, jeweils separat an die Klemmenleiste angeschlossen
2 analoge / binäre Eingänge zum Anschluss von Temperatursensoren oder potentialfreien Kontakten.

Es wird an einer beliebigen Stelle in der Installationsbox unter dem Deckel oder unter dem Gerät in der Installationsbox montiert.
Es wird über den CIB-Bus mit Strom versorgt
Bestellnummer TXN 133 02
Teco-Code TXN 133 02
Kategorien CFox - Eingebaute Module
Stichworte -
COM - Systembusse
CIB - Common Installation Bus (R): Installations-E/A-Bus 1x CIB slave
DO/RO - Organisation von Binärausgängen
Gesamtzahl der Binärausgänge 2
Anzahl der binären Ausgabegruppen 2
RO - Parameter der binären Relaisausgänge (Gruppe A)
Parameter gültig für die Terminals DO1, DO2
Anzahl der Relaisausgänge 2
Anzahl der Ausgabegruppen 2
Anzahl der Ausgänge in Gruppe 1
Organisation der Relaisausgänge in Gruppen 1x (D01) + 1x (DO2)
Ausgangstyp elektromechanisches Relais, ungeschützter Ausgang
Kontakttyp NO / NC-Wechselkontakt
Galvanische Trennung von internen Schaltkreisen Ja
Galvanische Trennung zwischen Gruppen Ja
Diagnose Alarmsignalisierung ein Panel-Modul
Schaltstrom 16 A max. NO/10 A max NC, 100 mA min.
Schaltspannung 300 V max., 5 V min.
Schaltleistung 4000 VA max., 384 W max.
Kurzzeitige Ausgangsüberlastbarkeit - inrush 80 A max. (20 ms max.)
Kontaktschlusszeit typ. 15 ms
Kontakt Öffnungszeit typ. 5ms
Mechanische Lebensdauer min. 20 000 000 Zyklen
Elektrische Lebensdauer bei Nennlast Mindest. 10.000 Schaltvorgänge (Einschaltstrom 80 A)
Elektrische Lebensdauer bei maximaler ohmscher Last Mindest. 50.000 Zyklen
Behandlung der induktiven Last Externes RC-Glied, Varistor (AC), Diode (DC)
Isolationsspannung zwischen Ausgängen und internen Schaltkreisen 4000 V AC
Isolationsspannung zwischen Ausgangsgruppen untereinander 4000 V AC
Isolationsspannung zwischen den Kontakten 1000 V AC
AI - Organisation der Analogeingänge
Gesamtzahl der Analogeingänge 2
Anzahl der Eingänge pro Gruppe 1
Anzahl der analogen Eingangsgruppen 2
Organisation von Analogeingängen in Gruppen 1x (AI1) + 1x (AI2)
Eingabetyp mit gemeinsamer klemme
Gemeinsamer Draht GND-Anschluss
Galvanische Trennung von internen Stromkreisen Nein
Diagnostik Überlastmeldung im Statuswort
Digitale Auflösung 10 bit
AI - Analoge Eingangsbereiche (Gruppe A)
Parameter gültig für Eingänge an den Klemmen AI1, AI2
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.385 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Pt1000, W100 = 1.391 (-90 bis +400 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1.500 (–60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Ni1000, W100 = 1,617 (-60 bis +200 ° C)
Passive Sensor Widerstandsmessumformer 0-160 kOhm
Passive Sensor KTY81-121; PTC Thermistor (-55 bis + 125 °C)
Passive Sensor NTC Thermistor NTC 12k / 25 °C (-40 bis + 125 °C)
DI: Spannungsfreier Kontakt 0 wenn> 1,5 kOhm, 1 wenn <0,5 kOhm
DI: Symmetrischer Widerstandseingang 2x 1k1 (tamper/0/1/tamper)
Widerstandsmessfehler - maximaler Fehler bei 25 ° C ± 0,5% vom Skalenendwert
Stromversorgung
Versorgungsspannung, Toleranzen 24/27 V DC vom CIB-Bus
Maximaler Stromverbrauch 1,5 W
Stromversorgung über CIB - maximale Stromaufnahme (mA) 50 mA
Galvanische Trennung der Stromversorgung von internen Schaltkreisen Nein
Stromversorgung von CIB - Galvanische Trennung der Stromversorgung von internen Schaltkreisen Nein
Stromversorgung über CIB - interner Schutz Ja, Mehrwegesicherung
Abmessungen und Gewicht
Gewicht ca. 75 g
Produktabmessungen (Breite x Höhe x Tiefe) 50 x 50 x 30 mm
Betriebsbedingungen, Produktnormen
Produktstandard ČSN EN 60730-1 ed. 2:2001 (mod IEC 60730-1:1999)
Elektrische Schutzklasse III, nach ČSN EN 61140 ed.3: 2016 (idt IEC 61140:2016)
IP-Schutzgrad gemäß ČSN EN 60529: 1993 (idt IEC 529: 1989) IP20
Arbeitsbereiche Normal gemäß ČSN 33 2000-1: 2003 (IEC 364-1: 1992 mod)
Grad der Verschmutzung 1, gem. ČSN EN 60664-1 ed.2:2008 ( idt IEC 60664-1:2007)
Überspannungskategorie Installation I, gemäß ČSN EN 60664-1 ed_2: 2008 (idt IEC 60641-1: 2007)
Art des Geräts In der Installationsbox unter der Abdeckung
Arbeitshaltung Beliebig
Art des Betriebs (Betriebsfrequenz) Permanent
Umgebungsbetriebstemperaturen -10 °C bis + 55 °C
Betriebstemperatur Maximum (° C) +55°C
Relative Luftfeuchtigkeit im Betrieb 10% bis 95% ohne Kondensation
Betriebsatmosphärendruck Mindest. 70 kPa (<3.000 m über dem Meeresspiegel)
Lagertemperaturen -25 °C bis + 70 °C
Elektromagnetische Verträglichkeit, mechanische Beständigkeit
Elektromagnetische Verträglichkeit / Emissionen B, gemäß EN 55022: 1999 (mod CISPR22: 1997)
Emissionen - Hinweis Dieses Produkt kann in Bereichen, in denen Radio- und Fernsehempfänger voraussichtlich weniger als 10 m entfernt sind, Funkstörungen verursachen. In diesem Fall kann der Benutzer aufgefordert werden, geeignete Maßnahmen zu ergreifen
Elektromagnetische Verträglichkeit / Störfestigkeit min. gemäß ČSN EN 60730-1 ed.2: 2001
Widerstand gegen sinusförmige Schwingungen 10 Hz bis 57 Hz Amplitude 0,075 mm, 57 Hz bis 150 Hz Beschleunigung 1 G (Fc-Test gemäß EN 60068-2-6: 1997 (idt IEC 68-2-6: 1995), 10 Zyklen in jeder Achse.)
Verpackung, Transport, Lagerung
Beschreibung Das Modul ist in einer Papierbox verpackt. Diese Dokumentation ist ebenfalls Teil des Pakets. Die Umverpackung erfolgt gemäß dem Umfang der Bestellung und der Transportart in einer Transportverpackung, die mit Etiketten und anderen für den Transport erforderlichen Daten versehen ist. Das Produkt darf während des Transports und der Lagerung keinen direkten Witterungsbedingungen ausgesetzt werden. Das Mälzen des Produkts ist nur in Reinräumen ohne leitfähigen Staub, aggressive Gase und Dämpfe zulässig. Die am besten geeignete Lagertemperatur beträgt 20 ° C.
Installation
Montagebeschreibung Das Modul wird vertikal auf der U-Schiene ČSN EN 50022 montiert. Die Installation der Baugruppe (Basismodul und möglicherweise Peripheriemodule) erfolgt gemäß TXV 004 13.
Verbindung
Stromversorgung und Systemkommunikation Klemmenblock mit Schraubklemme 1,5 mm2
Spezifische E / A. Relaisausgänge
Verbindung bestimmter E / A. Isolierte Drähte mit Hülse
Querschnitt der angeschlossenen Drähte verseilt (max.) 2,5 mm2
Werkzeug zur Modulinstallation (-) 3 mm flacher Schraubendreher
Modulverbindung Das Modul verfügt über einen CIB-Bus und 2 Eingänge sind mit Schraubklemmen verbunden, die Umschaltkontakte des Relais sind über isolierte Leiter mit einer Länge von ca. 80 mm in Buchsen verbunden.

Der CIB-Bus-Master ist eine FOXTROT-Basiseinheit oder ein FOXTROT-Modul wie der CF-1141. Die maximale Anzahl von Modulen in einer Zeile wird begrenzt, indem ein Modul aus der Zeile entnommen wird. Weitere Informationen finden Sie im Handbuch Peripheral Modules im Handbuch CIB TXV 004 13. Ein Beispiel für die Modulverbindung ist in der folgenden Abbildung dargestellt.
Modulbetrieb
Inbetriebnahme Das Modul wird über die MOSAIC-Programmierumgebung oder eine andere Parametrierungssoftware bedient, eingestellt und diagnostiziert. Das Modul ist nach dem Anschließen der Versorgungsspannung und des CIB-Busses betriebsbereit. Die HW-Adresse ist auf dem Etikett auf dem Modul angegeben.
Moduldiagnose Die Basisdiagnose wird intern durchgeführt und das Ergebnis ist in den entsprechenden Registern der Mosaikumgebung verfügbar. Wenn die Stromversorgung eingeschaltet wird, leuchtet die RUN-LED grün. Nachdem die Kommunikation hergestellt wurde, beginnt sie zu blinken. Der Schaltstatus des Relais wird durch eine grüne LED angezeigt.
Wartung
Beschreibung Das Modul ist unter allgemeinen Installationsbedingungen wartungsfrei. Die Arbeiten, bei denen ein Teil des Moduls zerlegt werden muss, müssen immer bei abgeschalteter Versorgungsspannung durchgeführt werden.
Beachten Da das Modul Halbleiterkomponenten enthält, müssen beim Umgang mit der entfernten Abdeckung die Grundsätze für die Arbeit mit elektrostatisch empfindlichen Komponenten beachtet werden. Ohne Schutzmaßnahmen dürfen die Leiterplatten nicht direkt berührt werden !!!
Garantie
Allgemein Die Garantie- und Reklamationsbedingungen unterliegen den Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Teco a.s.
Beachten Sie müssen alle Bedingungen dieser Dokumentation erfüllen, bevor Sie das System einschalten. Das System darf nicht in Betrieb genommen werden, es sei denn, es wurde überprüft und bestätigt, dass die Maschinen, zu denen das System gehört, den Anforderungen der Richtlinie 89/392 / EWG entsprechen, soweit sie für sie gelten. Dokumentation freibleibend.

HW-Dokumentation

PDF

C-OR-0202B - Basisdokumentation

992,24 kB, (DE)

Bedienungsanleitung

PDF

Peripheriemodule am CIB Common Installation Bus(R) (en), TXV00413_02

13,94 MB, (EN, RU, DE, UA)

Dateien für Designer

ZIP

Foxtrot 2 – Bibliothek von Elementen in den Formaten DXF und DWG, Version 2024/01.

20,49 MB
KNI

Foxtrot 2 – Elementbibliothek für SchemataCAD, Version 2024/01

6,79 MB

EC - Konformitätserklärung

PDF

Foxtrot - EC Declaration of conformity

295,20 kB, (EN, RU, DE, UA)
  • C-OR-0202B, relay outputs and analogue inputs - The C-OR-0202B module is equipped with 2 relays with a switching contact, each is separately terminated with insulated conductors, their length is approx. 100mm. Continuous current in each 16 A output, switching inrush current up to 80A (maximum 20...
  • Control of asynchronous motors for blinds, awnings, C-OR-0202B - ...hielding element in the installation box. Fig.1    Example of connection of blind motor control by module C-OR-0202B Notes: Relay outputs with mutual blocking of switching of both outputs, when DO1 is closed the mo...
  • Electric underfloor heating - ...relay outputs in accordance with the switching power. You can make use of the relay output directly to the flush box ( C-OR-0202B with a possibility of simultaneously measuring the floor temperature), or the C-OR-0008M module, which ca...
  • 16 A relay (80 A switching current), the CFox and RFox peripheral modules - These relays are fitted in e.g. the C-OR-0008M , C-OR-0202B , R-OR-0001B peripheral modules, and others (see the information on the individual modules ). The NO contact is designed as increased (inrush current 80 A), the NC con...
  • The control of Schüco windows - ...n be used for the control; it is appropriate to use two separate, mutually independent outputs - see the example with the C-OR-0202B module. Fig. 1. Connecting a Schüco TipTronic window to the C-OR-0202B module   N...
  • Connecting the LineaMatic sliding gate - ...partial opening of the gate (about 1.5m) for the passage of people. To control the gate it is recommended to use the C-OR-0202B module located at the gate. The module inputs can be used e.g. for the local control buttons, or for connecting...
  • Control of direct current motors for roller blinds - ...tage (motors for interior blinds, and such like), we recommend to use relay outputs with a switching contact, such as the C-OR-0202B . Fig. 1. An example of wiring the control of DC motor for roller blinds by the C-OR-0202B module...
  • Control of socket circuits and sockets - ...puts of the C-HM-1121M module and their RFox variants), see this article placed in the installation box C-OR-0202B and  R-OR-0001B , see  this article For switching 3f sockets, usually with a higher rated...
  • Switching of LED lighting, light bulbs, fluorescent lamps, etc. - ...ith short-term switching current up to 80 A C-OR-0008M 8 relay outputs with short-term switching current up to 80 A C-OR-0202B 2 relay outputs with short-term switching current up to 80 A C-HM-1113M 1 relay output with short-term switc...
  • Valves for controlling water (the main water valve, etc.) - The valve designed to control the distribution of drinking water (e.g. the main water valve), automatic control of irrigation systems, etc. Its design is also suitable for the so-called hard water. It is a good replacement of solenoids and pneumatic...

Keine Daten verfügbar.